Pfälzerwald ohne Felsen – nicht vorstellbar.

Der Pfälzerwald ist bekannt für seine Felsen und Schluchten. Felsmassive und Felsentürme aus Buntsandstein sind ein Merkmal des Pfälzerwalds. Bereits vor über 250 Millionen Jahren, im Perm und Trias, entstand die Grundlage für die heutige Landschaft, als sich über 500 m mächtige Sedimentschichten ablagerten. Die charakteristische rote Farbe entstand durch Beimischungen von Eisenoxid. Das heutige Aussehen erhielt die Landschaft durch die seit 5 Millionen Jahren andauernde Erosion.

Im Mittelalter dienten viele der Felsen als Fundament für zahlreiche Burgen. Und nicht nur das, die Felsenriffe wurden wegen ihrer leichten Bearbeitbarkeit oft in die Burgen mit einbezogen.

Heute erfreuen sich Wanderer, Kletterer, Mountainbiker – und natürlich Fotografen – an den bizarren und wildromantisch anmutenden Felsgebilden und Burgen. Denn der Aufstieg wird oft mit spektakulären Ausblicken belohnt.

Visual Portfolio, Posts & Image Gallery for WordPress

Gipfelkreuz Rötzenfelsen

Eiszapfen am Altschlossfelsen

Bank am Rötzenfelsen

Kuhfelsen

Sonnenanbeter

Rötzenfelsen

Schlüsselfelsen

Durchblick

Geiersteine

Winter im Pfälzerwald

Pfälzisch Canyon

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.